Betreuung und Freizeitspaß in den Herbstferien

Kommunale Jugendarbeit bietet verändertes Konzept

Ferienbetreuung Foto: Stadt Wertheim

Ferienbetreuung Foto: Stadt Wertheim

Die kommunale Jugendarbeit hat für die Herbstferienbetreuung ein Konzept erarbeitet, das auch unter den Schutzbestimmungen der Corona-Pandemie funktioniert. Die verlässliche Ferienbetreuung für Grundschulkinder findet in der bekannten Form im Jugendhaus Soundcafé statt. Zusätzlich haben beide Jugendeinrichtungen erstmals in den Herbstferien geöffnet und bieten so auch älteren Kindern Treff- und Freizeitmöglichkeiten.

Im Jugendhaus Soundcafé werden Grundschulkinder vom 26. bis 30. Oktober betreut. Sie können wahlweise für die Betreuung vormittags (von 7.30 bis 13.30 Uhr) oder ganztags (von 7.30 bis 16.30 Uhr) angemeldet werden. Um eine Ansteckungsgefahr zu vermeiden, entfällt die Ausgabe von Frühstück und Mittagessen. Dadurch reduzieren sich die Teilnahmegebühren auf 30 Euro für die Vormittags- und auf 45 Euro für die Ganztagsbetreuung. Die Eltern sollten ihren Kindern ausreichend Vesper und Getränke mitgeben, außerdem eine Mund-und Nasenschutzmaske für Situationen, in denen der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann.

Zusätzlich haben sowohl das Jugendhaus Soundcafé in der Innenstadt wie auch der Jugendtreff 114 auf dem Reinhardshof an drei Tagen in den Herbstferien geöffnet. Das Jugendhaus bietet von Mittwoch bis Freitag von 14 bis 16 Uhr für Kinder von acht bis 12 Jahren die „Kidstime“ an und von 16 bis 19 Uhr für Jugendliche von 13 bis 18 Jahren einen offenen Treff. Im Jugendtreff 114 findet der offene Treff für Jugendliche von 10 bis 18 Jahren Mittwoch und Donnerstag von 16 bis 19 Uhr und Freitag von 15 bis 19 Uhr statt.

Die Anmeldemöglichkeit zur Ferienbetreuung und weitere Informationen zu den Angeboten gibt es im Internet unter www.jugendarbeit-wertheim.de.