Archiv der Kategorie: Allgemein

Amtseinführung: Tobias Spielmann ist nun offiziell neuer Leiter der Grundschulen in Dertingen

»Erreichen, dass Schüler und Lehrer gerne zur Schule kommen« – main-echo.de

Für al­le Teil­neh­mer an der Ver­an­stal­tung am Don­ners­tag im Ar­ka­den­saal war es ei­ne Pre­mie­re: Kei­ner hat­te bis­lang die Amt­s­ein­füh­rung von gleich zwei Schul­lei­tern mi­t­er­lebt. Me­la­nie Ma­tus­zew­ski, die die Grund­schu­le in Bes­ten­heid lei­ten wird und To­bias Spiel­mann, n…

→ zum Artikel

Hilfe und Orientierung im Erziehungsalltag

„Elternkompass“ geht in die sechste Runde

Das neue Programm der Reihe Elternkompass stellten vor (von links): Sylvia Gravius vom Diakonischen Werk, Bürgermeister Wolfgang Stein und Schulsozialarbeiterin Susanne Deivel. Foto: Stadt Wertheim

Das neue Programm der Reihe Elternkompass stellten vor (von links): Sylvia Gravius vom Diakonischen Werk, Bürgermeister Wolfgang Stein und Schulsozialarbeiterin Susanne Deivel. Foto: Stadt Wertheim

Die Reihe „Elternkompass“ geht unter dem Motto „Kinder begleiten – Kinder fördern“ in die sechste Runde. Von Oktober bis Juni erhalten Eltern in acht Veranstaltungen wieder wichtige Informationen zur Entwicklung und Förderung ihrer Kinder in unterschiedlichen Lebensphasen. Das Konzept für den Elternkompass hat die AG Jugendhilfeplanung Wertheim entwickelt. Das neue Programm stellten im Rathaus gemeinsam vor: Bürgermeister Wolfgang Stein, Sylvia Gravius vom Diakonischen Werk und Schulsozialarbeiterin Susanne Deivel als Geschäftsführerinnen der AG Jugendhilfeplanung sowie Uwe Schlör-Kempf, zuständiger Abteilungsleiter im Rathaus.

Eltern sein bedeutet, sich immer neuen Herausforderungen stellen zu müssen. Gesellschaftliche Ansprüche, veränderte Familienstrukturen, Erfolgsdruck – das alles überfordert viele Eltern. Zudem durchlaufen Kinder unterschiedliche Entwicklungsphasen, bei denen fachkundige Beratung hilfreich sein kann. Hier setzen die Angebote der „Elternkompass“-Reihe an. Die Veranstaltungen sind niederschwellig angelegt, ihre Teilnahme ist kostenlos. Die qualifizierten Referentinnen und Referenten kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie wollen Eltern Orientierung und Selbstvertrauen vermitteln und sie in ihrer Erziehungskompetenz stärken.

Die Reihe umfasst 2017/18 folgende Themen und Termine:

  • „Das Geheimnis glücklicher Kinder“ am 5. Oktober
  • „Trotzphase, die erste Krise zwischen Eltern und Kindern“ am 14. November
  • „Welche Schule ist die Richtige?“ am 5. Dezember
  • „Konzentrieren leicht gemacht. Wie kann mein Kind lernen, sich besser zu konzentrieren?“ am 1. Februar
  • „Wenn mein Kind Angst hat“ am 7. März
  • „Selbstbewusste Kinder – Wunsch oder Wirklichkeit“ am 24. April
  • „Jedes Kind kann Regeln lernen“ am 17. Mai
  • „‘Alleine machen!‘ Kinder liebevoll auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit begleiten“ am 5. Juni

Die Elternkompassreihe wird wieder mit einem Plakat beworben, das über alle Termine und Veranstaltungen informiert. Zusätzlich gibt es Flyer im handlichen Din-A-5-Format zu jeder Einzelveranstaltung. Diese Flyer werden über die Wertheimer Kindertagesstätten und die Elternbeiräte der Schulen verteilt.

Spiel und Spaß in den Herbstferien

Betreuung und Aktivitäten für Schulkinder

Archivbild vom Ausflug in den Indoorspielplatz „Kinderland“, Foto: Kommunale Jugendarbeit Wertheim

Archivbild vom Ausflug in den Indoorspielplatz„Kinderland“, Foto: Kommunale Jugendarbeit Wertheim

Verlässliche Ferienbetreuung für Schulkinder bis 16 Jahre bietet die kommunale Jugendarbeit wieder in den Herbstferien an. Das Angebot ist online buchbar. Die Basisbetreuung findet in der Herbstferien-Woche am 30. Oktober sowie am 2. und 3. November jeweils von 7.30 bis 16.30 Uhr im Haus der Jugend und Vereine in der Luisenstraße 2 statt. Zusätzlich gibt es Aktionstage mit besonderen Unternehmungen.

Die verlässliche Ferienbetreuung ist modulartig aufgebaut:

Modul 1: Vormittags von 7.30 bis 13.30 Uhr inklusive Frühstück und Mittagesessen. Teilnehmergebühr: 11 Euro pro Vormittag/Kind (mit Familienpass: 6,05 Euro).

Modul 2: Ganztägig von 7.30 bis 16.30 Uhr inklusive Frühstück und Mittagessen. Teilnehmergebühr: 14 Euro pro Tag/Kind (mit Familienpass: 7,70 Euro).

Eine Buchung ist nur für die ganze Ferienwoche möglich. Der Kostenbeitrag beträgt einen Euro je Stunde zzgl. einer Pauschale von fünf Euro für Material und Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Snacks und Tee).

Die Basisbetreuung enthält abwechslungsreiche Angebote. Dazu gehören: Fußball, Volleyball, Tanzen, Kochen, Theater, Musik und Basteln. Zum ständigen Inventar gehören ein Tischkicker, Gesellschaftsspiele, Kinderfilme sowie (Hör)Bücher und -spiele. Das Mehrzweckspielfeld im Außengelände und eine Turnhalle in der Nähe runden das Programmangebot ab. Betreut werden die Kinder von pädagogischen Fachkräften und in der Kinderbetreuung erfahrenen Personen.

Außerdem gibt es folgende Zusatzangebote. Der Anmeldeschluss dafür ist am 13. Oktober:

Burg Gruselnacht: Als Start in die Ferien findet bereits am Freitag, 27. Oktober, ab 18 Uhr ein besonderes Übernachtungserlebnis auf der Wertheimer Burg statt. Eine geheimnisvolle Fackelwanderung stimmt auf die gruselige Nacht ein. Verkleidet mit Masken, Umhängen oder Ketten macht das noch mehr Spaß. Zum Aufwärmen gibt es Heißgetränke und Stockbrot am Lagerfeuer. Selbst mitgebrachtes Grillgut kann am großen Grill gebraten werden. Gruselgeschichten runden das Abenteuer ab. Die Übernachtung kostet zehn Euro und endet am Folgetag (ohne Frühstück) um ca. 9 Uhr. Maximal 25 Teilnehmer ab zehn Jahren.

Archivbild vom Eislaufen in Aschaffenburg, Foto: Kommunale Jugendarbeit

Archivbild vom Eislaufen in Aschaffenburg, Foto: Kommunale Jugendarbeit

Familiennachmittag auf der Eisbahn: Zum Eislaufen nach Aschaffenburg geht es am Dienstag, 31. Oktober. Fetzige Musik und passende Lichteffekte sorgen für tolle Stimmung. Treffpunkt ist um 12.45 Uhr an der Haltestelle Poststraße, Rückkunft gegen 19.30 Uhr. Die Kosten für Fahrt und Eintritt betragen zehn Euro, Schlittschuhe können für drei Euro vor Ort entliehen werden. Maximal 50 Teilnehmer ab zehn Jahren.

Am Freitag, 3. November, von 9 bis 17 Uhr geht die Fahrt in den großen Indoorspielplatz „Kinderland“ nach Würzburg. Dort muss das Herbstwetter nicht die Stimmung trüben, denn in der großen Halle ist genug Platz, sodass sich die Teilnehmer gemeinsam mit Freunden austoben können. Ob an der Kletterwand, im Trampolinparcours oder auf der Riesenrutsche hier kommt keine Langeweile auf.

Eltern können ihre Kinder verbindlich bis zum 13. Oktober anmelden. Dazu ist das Online-Formular unter www.fids4kids.de auszufüllen. Für alle Zusatzangebote ist zudem eine unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern zu Beginn des jeweiligen Angebots abzugeben. Eine persönliche Anmeldung im Jugendhaus Soundcafé ist ebenfalls möglich: während der Öffnungszeiten, Dienstag bis Freitag von 16 bis 20 Uhr, oder telefonisch unter 09342/912122 (Anrufbeantworter).

Informationen zu den Anmeldeformalitäten, den Kosten und dem gesamten Angebot gibt es auch im Internet unter www.fids4kids.de oder per E-Mail an info@soundcafe.org.

Unter dem Motto „FidS für Kids – Ferien in Deiner Stadt“ unterstützt das Angebot die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Berufstätige Eltern wissen ihre Kinder gut betreut und sinnvoll beschäftigt, die Kinder verleben gemeinsam mit anderen anregende, mit Aktivitäten ausgefüllte Ferientage. Die verlässliche Ferienbetreuung ist ein Projekt des Familiennetzwerks Wertheim, das gemeinsam von Schule und städtischer Jugendarbeit realisiert wird.

Schulleitung: Tobias Spielmann ist seit Montag Rektor der Grundschule Dertingen – Medien und Sport im Fokus

Vom Wartberg an den Mandelberg – main-echo.de

An der Man­del­berg-Grund­schu­le ist To­bias Spiel­mann schon län­ger, jetzt ist aus dem kom­mis­sa­ri­schen ein re­gu­lä­rer Schul­lei­ter ge­wor­den. Sei­ne Schwer­punk­te will er vor al­lem beim Me­di­en­ver­ständ­nis der Schü­ler set­zen – und bei Sport und Be­we­gung.

→ zum Artikel

Ge­mein­de­rat stimmt Be­set­zungs­vor­schlag für die Schul­lei­ter­s­tel­le zu

Tobias Spielmann soll Grundschule leiten – main-echo.de

Der Wert­hei­mer Ge­mein­de­rat hat am Mon­tag dem Be­set­zungs­vor­schlag für die Schul­lei­ter­s­tel­le an der Der­tin­ger Man­del­berg-Grund­schu­le zu­ge­stimmt. To­bias Spiel­mann, der die Stel­le bis­lang kom­mis­sa­risch aus­ge­übt hat, soll Schul­lei­ter in Der­tin­gen wer­den, lau­te­te das…

→ zum Artikel